Social Networks:

The Evil Within: Neuer Patch behebt alte Probleme

The Evil Within, Shinji Mikamis bisher letzter Ausflug ins Horror-Genre, lieferte Fans zwar endlich neues Panikfutter, konnte aber nicht vollends überzeugen. Einer der größten Kritikpunkte waren die dicken Balken am oberen und unteren Bildschirmrand, die laut Entwickler für ein cineastisches Erlebnis sorgen sollten. Viele Spieler und Tester empfanden diese aber nur als störend, beziehungsweise als Mittel zum Zweck um die allgemeinen technischen Defitzite zu überspielen.

Jetzt, fast ein halbes Jahr nach Veröffentlichung des Titels, wurde von Bethesda ein neuer Patch veröffentlicht, der eben genau diese Balken verschwinden lässt und den „Casual“-Schwierigkeitsgrad ausbalanciert (Mehr Munition und bessere Energieleiste).

Zeit fĂĽr ein neues Playthrough?

SHARE THIS POST

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter

Schreibe einen Kommentar