Social Networks:

Destiny : Ab nächster Woche mit Mikrotransaktionen

Es ist wie der Titel es schon vermuten lässt: Der MMO-Shooter Destiny wird ab dem 13. Oktober Mikrotransaktionen einführen. Ab nächster Woche wird es Tess Everis in den Turm verschlagen um dort im Namen der „Eververse Trading Company“ Emotes an Spieler zu verkaufen. Um diese kaufen zu können braucht man eine neu eingeführte Ingame-Währung namens „Silver“, die es über den Store zu erwerben gilt.

Doch Bungie betreibt bereits Schadensbegrenzung: Allem Anschein nach sind die Emotes (18 Stück zu Beginn) vollkommen optional und werden nicht zwangsläufig gebraucht. Außerdem sollen sie das Balancing nicht verändern.

„Wenn ihr nicht an dem interessiert seid, was Tess zu bieten hat, werdet ihr niemals dazu gezwungen, etwas von ihr zu kaufen. Ihr bekommt noch immer Updates für das Spiel, werdet kein PvP-Match verlieren und nicht in einem Raid scheitern, weil ihr nicht das richtige Emote der Eververse Trading Company ausgerüstet habt.“, so die Entwickler.

Wie Kotaku erfahren haben will, werden dafür keine großen, teuren DLC-Packs mehr veröffentlicht, sondern nach und nach kostenlose Erweiterungen ins Spiel eingepflegt, die das Spielerlebnis bereichern sollen. Inwiefern das wahr ist, wird die Zeit zeigen.

SHARE THIS POST

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter

Schreibe einen Kommentar